Keine halben Sachen 2

Filmkritik zu:

Keine halben Sachen 2 (The Whole Ten Yards) [imdb]

von Reinhard

 

Inhalt:

Jimmy „Die Tulpe“ Tudeski ist ein Hausmann wie man ihn sich wünscht. Mit Putzfimmel, ein klasse Koch und versteht sich bestens mit den Nachbarn. Außerdem ist er ein Ex-Killer. Seine Frau, Jill, ist liebenswert, schusslig und versucht sich auch als Killerin. Ihre „Kunden“ sind zwar hinterher auch tot, aber das passiert nicht unbedingt so, wie es geplant war.

Offiziell ist Jimmy tot und dar Grund für diese Aktion, zu sehen im 1. Teil, kommt gerade aus dem Gefängnis. Lazlo glaubt aber nicht so recht daran und fühlt daher Nicolas, Zahnarzt und Freund von Jimmy, auf den Zahn. Als dessen Frau, die Ex-Frau von Jimmy, von Lazlo entführt wird gerät er in Panik und fährt zu Jimmy nach Mexiko.

Aber Lazlo folgt ihm und findet so den Totgeglaubten. Der entkommt, zusammen mit Frau und Zahnarzt, knapp. Und jetzt geht es darum: Wie befreien wir die Frau von Nicolas?

Kritik:

Ich hab den 1. Teil nicht gesehen und daher hat es etwas gedauert, bis ich mich in der Story zurechtgefunden habe. In welcher Beziehung Jimmy und Nicolas zueinanderstehen, und auch die Frauen, wird erst nach und nach erzählt. Für einen Kenner des 1. Teils ist das aber wohl ein alter Hut. Ich hab da etwas gekämpft.

Die Logik der Geschichte ist auch, ähm, großzügig ausgelegt. Oder woher wusste Lazlo praktisch gleich das Jimmy nicht tot ist? Ober das ist eigentlich nicht wichtig. Der Film wird sicherlich nicht wegen einer ausgeklügelten Handlung ein Erfolg werden.

Sondern wegen des Humors. Die seltsame Sprache von Lazlo, sein trottliger Sohn, Bruce Willis mit Küchentuch als Rock, die Ermordung von Jills Kunden der aber … nein, das Verrat ich nicht. Und noch einiges mehr.

Das Problem ist nur das der Slapstick nur funktioniert, wenn es wirklich gut gemacht wird. Hier ist das jedenfalls nicht der Fall. Die komische Sprache von Lazlo wird schnell langweilig, ja störend. Sein Sohn ist ohnehin nie mehr als Stichwortgeber. Und der Rest? Der ist auch nicht besser. Ich hab keine Ahnung, wie gut oder schlecht der 1. Teil ist. Aber dieser 2. Ausguss ist, wie oft beim 2. Teil, praktisch nicht auszuhalten. Für mich einer der schlechtesten Filme mit Bruce Willis.

Technisches:

Regie: Howard Deutch Andere Filme: Family Affair, The Replacements (Helden aus der zweiten Reihe), Grumpier Old Men (Ein Verrücktes Paar – Freunde, Feinde, Fisch & Frauen)
Buch:

  • Mitchell Kapner Andere Filme: Romeo Must Die, The Whole Nine Yards (Keine halben Sachen)
  • George Gallo Andere Filme: Bad Boys II, Double Take (Die Doppelte Nummer), Bad Boys (Bad Boys – Harte Jungs)

Darsteller:

  • Bruce Willis (als Jimmy) Andere Filme: Tears of the Sun (Tränen der Sonne), The Sixth Sense, Die Hard (Stirb langsam)
  • Matthew Perry (als Oz) Andere Filme: The Kid (The Kid – Image ist alles), Fools Rush In (Herz über Kopf), Microsoft Windows 95 Video Guide
  • Amanda Peet (als Jill) Andere Filme: Something’s Gotta Give (Was das Herz begehrt), Igby Goes Down (Igby), High Crimes (High Crimes – Auf höchsten Befehl)
  • Kevin Pollak (als Lazlo) Andere Filme: The Wedding Planner (Wedding Planner – verliebt, verlobt, verplant), That Thing You Do!, Grumpier Old Men (Ein Verrücktes Paar – Freunde, Feinde, Fisch & Frauen)

Kamera: Neil Roach Andere Filme: TV Produktionen
Musik: John Debney Andere Filme: The Passion of the Christ (Die Passion Christi), Bruce Almighty (Bruce Allmächtig), The Princess Diaries (Plötzlich Prinzessin!)
Verleih: Concorde Filmverleih
FSK: 12
Laufzeit: 98 Minuten
Genre: Komödie
Homepage: englisch: http://thewholetenyards.warnerbros.com

Du hast “Keine halben Sachen 2” gesehen? Hier kannst du über diesen Abstimmen.

Zeige die Ergenissee

Loading ... Loading ...

Über reinhard

Ich bin der, der diesen Blog betreibt.

Dieser Eintrag wurde in 2004 veröffentlich. Erstelle ein Lesezeichen vom Permanentlink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.