Holding Positions

Filmkritik zu:

Holding Positions

von Reinhard

gesehen auf dem Internationalen Filmfestival Mannheim-Heidelberg 2019

 

Über den Film:

Es beginnt mit betörend schönen schwarz-weiß Bilder. Und so geht es auch weiter.

Ein Flughafen, viele Geschichten. Viele Miniaturen, die ineinander verwoben wurden, locker verknüpft. Und doch steht jede für sich. Da ist das Pärchen, das auf den Flieger wartet, der dann doch annulliert wurde. Oder die zwei Geschäftsleute die sich zufällig wieder Treffen, und versuchen sich gegenseitig, in puncto Erfolg, zu übertreffen.

Die einzelnen Geschichten sind es aber gar nicht die diesen Film so speziell machen. Es sind die Gebäude des Frankfurter Flughafens. Das Die-zeit-tot-Schlagen, bis der Flieger geht oder wenigstens der Check-in aufmacht. Und dann diese Architektur. Die Bilder der, häufig, leeren Gänge.

Jeder der Architekturfotografie mag, wird diesen Film mögen. Aber auch jeder, der überhaupt einen Sinn für Ästhetik hat, kommt auf seine Kosten. Die Geschichten sind dabei nur das verbindende Element. Durchaus wichtig, denn 75 min nur Bilder, das wäre dann doch, selbst für mich, zu viel. Aber nur ein Baustein für diesen runden Film.

Aber die Geschichtchen bringen Leben rein. Und plötzlich sieht man auch in den vorher leeren Gängen Leute. Die übliche Geschäftigkeit eines solchen Ortes. Und immer wieder unterbrochen vom Warten auf den nächsten Aufruf. Und während dieser Zeit, das gegenseitige Beobachten. Da wird mancher Blickkontakt erwidert, und manchmal führt das zu mehr.

Dabei ist der Film von lauter Anfängern gemacht. Allesamt gerade Absolventen der Merz Akademie Stuttgart. Regie und Produktion, ebenso wie Schauspieler. Aber auch die herausragend Kamera und der geniale Schnitt.

Alles in allem ein Meisterwerk, das ich hier auf dem Filmfestival in Mannheim-Heidelberg gesehen habe.

Daher bekommt er von mir sechs meiner sieben Hüte.

Regie: Laura Mahlberg Andere Filme: Kalifornia (2012/13)

Buch: Laura Mahlberg Andere Filme: Kalifornia (2012/13)

Schauspieler:

Kamera: David Münch Andere Filme: –

Ton-Design: Chris Müller Andere Filme: A Full Circle (2006), Gunner Palace (2004), Around (2000)


Laufzeit: 75 Minuten
Genre: Indie Feature Film

Homepage: Homepage

Du hast “Holding Positions” gesehen? Hier kannst du über diesen Abstimmen.

Zeige die Ergenissee

Loading ... Loading ...

Über reinhard

Ich bin der, der diesen Blog betreibt.
Dieser Eintrag wurde in 2019, IffMaHd, IffMaHd-2019 abgelegt und mit , , , , markiert. Das permanente Lesezeichen ist permanente Lesezeichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.