On the Roof

Filmkritik zu:

On the Roof

von Reinhard

gesehen auf dem Internationalen Filmfestival Mannheim-Heidelberg 2019

 

Über den Film:

Es ist eine komische Situation. Der alte Grantler geht eine Rauchen auf das Dach. Und findet dort den Asiaten, am Abgrund stehend, kurz vor dem Sprung. Ein paar Worte werden gewechselt, was schwierig ist, denn der Vietnamese spricht kaum Tschechisch.

Aber dennoch, ein paar Szenen weiter sitzen dann beide an seinem Küchentisch. Mit einem Kaffee in der Hand.

Der ehemalige Professor lebt allein. Die Frau ist mit dem gemeinsamen Kind schon vor langer Zeit abgehauen. Andere Kontakte hat er kaum. Der frühere Kommunist wird immer noch wegen seiner damaligen Rolle angefeindet.

Das alles erfährt der Zuschauer in einigen Szenen am Anfang. Und dann kommt eben die Geschichte auf dem Dach.

Professor Rypar lässt dann Song auch bei sich wohnen. Zuerst auf dem Sofa, aber dann gibt es noch das geheime Zimmer, das er aber ‘eh nicht mehr nutzt. Die beiden kommen sich näher, und der Literaturprofessor bring ihm seine Sprache bei.

Dass es sich um einen illegalen Immigranten handelt, ist natürlich klar. Deshalb kann er sich auch nicht bei der Polizei melden. Doch die Umstände die dazu führten, das der junge Mann auf dem Dach landete, die sind dem alten Mann lange nicht klar.

Und es gibt ja auch Sachen, die wichtiger sind. Wie kann der Aufenthalt von Song legalisiert werden? Immerhin hat die hübsche Nachbarin gerade ihren Freund rausgeschmissen. Das richtige Alter hat sie. Denn eine Hochzeit wäre doch die Lösung? Also wird gebaggert, was das Zeug hält.

Natürlich geht einiges schief. Und das ist dann auch der lustige Teil dieser, nun ja eigentlich Tragödie.

Aber es wird auch das Leben gefeiert. Und das Leben ist nicht immer lustig. Aber manchmal eben doch. Und in diesem überzeugenden Film sieht man beides. Und man lacht und weint mit den Protagonisten.

Mir hat es gefallen, und er bekommt fünf meiner sieben Hüte.

 

Technisches:

Originaltiel: Na střeše

Regie: Jirí Mádl Andere Filme: Gen: Galerie elity národa (2017), Das Meer sehen (2014)


Buch: Jirí Mádl Andere Filme: Gen: Galerie elity národa (2017), Celebrity S.R.O. (2015), Das Meer sehen (2014)

Schauspieler:

  • Alois Svehlík (als Professor Rypar) Andere Filme: Die Geliebte des Teufels (2016), Alois Nebel (2011), Stinu neuteces (2009)
  • Duy Anh Tran (als Song) Andere Filme: –

Kamera: Martin Ziaran Andere Filme: The Cellar (2018), The Line (2017), DonT Stop (2012)

Musik: René Rypar Andere Filme: Zpovednice Jirího Mádla (2017), Das Meer sehen (2014), V perine (2011)


Laufzeit: 97 Minuten
Genre: Drama, Komödie

Wikipedia: wiki (engl.)
IMDB: imdb

Du hast “On the Roof” gesehen? Hier kannst du über diesen Abstimmen.

Zeige die Ergenissee

Loading ... Loading ...

Über reinhard

Ich bin der, der diesen Blog betreibt.
Dieser Eintrag wurde in 2019, IffMaHd, IffMaHd-2019 abgelegt und mit , , , , markiert. Das permanente Lesezeichen ist permanente Lesezeichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.